Pressemitteilung: LiB begrüßt die Aufnahme weiterer Geflüchteter

2018 hat sich Bielefeld zum „Sicheren Hafen“ erklärt. Nun will der Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen im März im Rat über eine konkrete Anzahl weiterer Aufnahmeplätze für unbegleitete minderjährige Geflüchtete auf den griechischen Inseln abstimmen lassen.

Die Wähler*innengemeinschaft Lokaldemokratie in Bielefeld (LiB) begrüßt die geplante erweiterte Aufnahme von geflüchteten Menschen aus griechischen Lagern.

„Die Situation in diesen Lagern ist unzumutbar und menschenunwürdig. Die europäischen Städte müssen sich zudem mit Griechenland solidarisch zeigen.“, so Sabine Kahl.

„Bielefeld kann und sollte insbesondere die hiesige Expertise im Bereich der Aufnahme und Integration von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten anbieten. Das können wir mit unseren speziellen haupt- und ehrenamtlichen Strukturen besser als andere.“, ergänzt Michael Gugat.

Die Aufnahme und Integration von geflüchteten Menschen geschieht vor Ort in den Kommunen. Daher ist es richtig, wenn Bielefeld aktiv an der Flüchtlingspolitik mitwirkt.