Jens-Michael Rudy

Jens-Michael Rudy

Alter und Beruf: 58, Volkswirt

Warum Lokaldemokratie?

Ich engagiere mich politisch seit meiner Jugend in den 80er Jahren, und war auch in einer Partei aktiv. Im Laufe der Jahre habe ich mich dann von parteipolitischen Aktivtäten immer weiter entfernt. Ein Grund war auch, dass mir parteipolitische Korsettstangen oftmals zu eng waren.

Bei der Lokaldemokratie in Bielefeld habe ich eine Gruppe gefunden, in der viel diskutiert wird, die aber auch in der Lage ist, pragmatische Entscheidungen zu treffen. Wir haben klare, fortschrittliche, humanistische Zielvorstellungen und sind in der Lage, bei Differenzen auch Kompromisse zu finden, das hat mich überzeugt. Außerdem setzt sich unsere Gruppe aus sehr unterschiedlichen Menschen zusammen, das ist reizvoll und bereichert die Diskussion.

Meine Themen:

Aus meiner Sicht bringt eine zu marktwirtschaftlich orientierte Politik in manchen Bereichen grosse Probleme mit sich. Da denke ich zum Beispiel an den Wohnungsbau: steigende Mieten, steigende Bodenpreise etc. Das hat dann auch Auswirkungen auf die gesamte Stadtentwicklung. Die sollte von den Kommunen in Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiver angegangen werden. Wir sollten nicht dem Markt die alleinige Gestaltung unserer Lebensgrundlagen überlassen.