Dr. Uschi Baaken

Dr. Uschi Baaken

Alter und Beruf: 52, promovierte Dipl.-Psychologin

Gleichstellungsbeauftragte der Universität Bielefeld und im Vorstand der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V.

Warum Lokaldemokratie?

Ich lebe seit 32 Jahren in Bielefeld und weiß das sehr zu schätzen. Bielefeld ist bunt, grün, politisch und schön. Um das zu bewahren, brauchen wir Umwelt-, Klima- und Landschaftsschutz. Wir müssen alle Entscheidungen auch auf ihre ökologischen Auswirkungen hin überprüfen.

Lokalpolitik kann sehr viel bewegen – in Bielefeld und darüber hinaus. Durch meine Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte der Universität habe ich Erfahrungen mit politischen Prozessen und damit, Menschen zu überzeugen und für Themen zu gewinnen. Das möchte ich nun gerne gemeinsam mit klugen Mitstreiter*innen in die Lokalpolitik einbringen.

Meine Themen:

Geschlechtergleichstellung

Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeite ich in der Frauen*- und Mädchenpolitik in verschiedenen Organisationen und weiß: Gleichstellung ist noch lange nicht erreicht. Wir müssen in Bielefeld und überall noch viele Strukturen verändern, Ressourcen investieren und einen gesellschaftlichen Kulturwandel herbeiführen.

Ökologie

Ich sehe es als unsere und meine Aufgabe, ökologischen Auswirkungen und Nachhaltigkeit in politischen Entscheidungen einen hohen Stellenwert zu geben, damit Bielefeld einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten kann, dass unsere Welt auch für kommende Generationen lebenswert bleibt.